Hilfsnavigation
  • Gemeinde Aumühle Gemeinde Aumühle © Markus Faust
  • Gemeinde Aumühle Gemeinde Aumühle © Markus Faust
  • Gemeinde Aumühle Gemeinde Aumühle © Markus Faust
  • Gemeinde Aumühle Gemeinde Aumühle © Markus Faust
  • Gemeinde Aumühle Gemeinde Aumühle © Markus Faust
Seiteninhalt
04.08.2020

Aufruf zur Rattenbekämpfung

In den letzten Jahren hat – unter anderem bedingt durch die milden Winter – die Rattenpopulation in einigen Gebieten des Amtes Hohe Elbgeest stark zugenommen. Das Amt Hohe Elbgeest weist darauf hin, dass alle Grundstücksbesitzer*innen oder Mieter*innen dazu verpflichtet sind, dem Amt mitzuteilen, wenn auf dem eigenen Grundstück ein Rattenbefall festgestellt wurde und welche Maßnahmen unternommen wurden, um den Befall zu bekämpfen.

Aufgrund einer Vielzahl von Anzeigen und Bitten um Hilfe aus der Bevölkerung plant das Amt Hohe Elbgeest, eine Bekämpfungsaktion in einem Teil der Gemeinde Aumühle durchzuführen. Dabei bitten wir um die Mithilfe der Bevölkerung.

Das Gebiet der Bekämpfung befindet sich innerhalb folgender Grenzen:

Im Norden: die Bahnlinie Hamburg-Berlin

Im Nordwesten: die Bille

Im Westen: die Große Straße

Im Süden: die Bergstraße

Im Osten: die Dora-Specht-Allee

Die Aktion soll im Zeitfenster vom 31.08.2020 – 11.09.2020 stattfinden. Das Amt Hohe Elbgeest bittet im Interesse Aller darum, dass die Anwohner*innen und Grundstückseigentümer*innen des Gebietes in diesem Zeitfenster einen Termin mit einem professionellen Unternehmen zur Schädlingsbekämpfung vereinbaren, welches dann das Grundstück auf einen Befall hin untersucht und, falls notwendig, Bekämpfungsmaßnahmen durchführt. Die Bescheinigung darüber sollen die betroffenen Bürger*innen dann dem hiesigen Ordnungsamt vorlegen. Zur Rattenbekämpfung sind Mieter*innen und Grundstückseigentümer*innen grundsätzlich selbst verpflichtet, weshalb diese die entsprechenden Unternehmen auf eigene Kosten beauftragen müssen.

Von Seiten der Verwaltung wird Anfang August die Rattenbekämpfung durch ein professionelles Unternehmen in dem oben genannten Gebiet angeordnet werden. Dazu wird eine Allgemeinverfügung auf Grundlage der Rattenbekämpfungsverordnung des Kreises Herzogtum Lauenburg und des Infektionsschutzgesetzes erlassen.

Aufgrund der derzeit hohen Auslastung der Schädlingsbekämpfungsunternehmen, empfiehlt es sich, sich bereits jetzt um einen Termin in diesem Zeitraum zu bemühen.

Bürger*innen können sich bei den Schädlingsbekämpferverbänden, wie dem Schädlingsbekämpferverband Südwest (SBV e. V.), dem Deutschen Schädlingsbekämpferverband (DSV) oder dem Verein zur Förderung ökologischer Schädlingsbekämpfung e.V.(VFöS e.V.) über die Kontakte zu Schädlingsbekämpfern informieren.

Die Beauftragung von professionellen Spezialunternehmen bietet für die Bürger*innen auch den Vorteil, dass sie professionell beraten werden können, wie sie auf ihrem eigenen Grundstück mit zum Teil einfach Mitteln selbst einem weiteren Rattenbefall vorbeugen können.

Für Fragen zum ordnungsrechtlichen Verfahren oder Meldungen von Rattenbefall steht Ihnen das Ordnungsamt des Amtes Hohe Elbgeest gern zur Verfügung (Tel.: 04104/990-311; Email: poststelle@amt-hohe-elbgeest.de).