Hilfsnavigation
Seiteninhalt

Busausfälle im Kreisgebiet

Ihnen sind gegebenenfalls Fälle von ausgefallenen Busfahrten bekannt oder Sie waren selbst betroffen. Als Auftraggeber für den Busverkehr im und aus dem Kreis Herzogtum Lauenburg möchte ich über die aktuelle Lage informieren.

Der Kreisverwaltung sind die Probleme in der Beförderung bekannt und leider nicht nur auf einzelnen Linien zu finden. Gerade das Busunternehmen Autokraft hat aktuell enorme Personalprobleme! Neben einem hohen Krankenstand und offenen Stellen, die mangels Interessent/-innen nicht besetzt werden können, kommt dazu, dass Subunternehmer der Autokraft ihre Leistung ebenfalls aufgrund von Personalproblemen nicht mehr erbringen können und Aufträge zurückgegeben haben.

Die Autokraft tut wirklich viel dafür, diesen Zustand abzufedern (es fahren auch Bürokräfte oder Werkstattpersonal, es wird aus anderen Niederlassungen Personal angefordert - wenn dort überhaupt welches abgegeben werden kann – und es gibt Verhandlungen mit anderen Subunternehmern). Aber am Ende führen diese Bemühungen nicht in allen Fällen zum Erfolg und es fallen Fahrten aus.

Wenn die Autokraft den Ausfall schon einen Tag vorher kennt, wird das auf der Seite des hvv https://geofox.hvv.de/web/de/announcements?clear=true&language=de bekanntgegeben. Es werden alle Kunden aufgefordert, hier immer vorher draufzuschauen. Aber die Ausfälle können auch sehr spontan sein, wenn sich ein Fahrer morgens krankmeldet und man kurzfristig keinen Ersatz stellen kann. Dann wird es leider mit der Kommunikation zum Kunden schwer.

Aus diesem Grund entwickeln wir eine App, die die angemeldeten Kunden dann mit einer Mitteilung aufs Handy informieren soll. Das löst das Problem nicht, aber gibt zumindest eine gewisse Sicherheit der Information. Die Fertigstellung ist für Ende Oktober geplant.

Perspektivisch wird sich wahrscheinlich die Lage noch verschärfen. 20 % aller Busfahrer/-innen sind über 60 Jahre alt, weitere 30% über 50 Jahre. Es ist also klar, wohin wir in den nächsten Jahren steuern werden, wenn wir es nicht schaffen, den Beruf attraktiver zu machen.

Trotzdem hoffe ich, dass wir kurzfristig zumindest den Schülerverkehr wieder halbwegs gut hinbekommen. Alle arbeiten mit Hochdruck an der Situation.

Andrew Yomi
Kreis Herzogtum Lauenburg
Fachdienstleitung ÖPNV und Schülerbeförderung
E-Mail: yomi@kreis-rz.de