Hilfsnavigation
Seiteninhalt

Karriere



Unsere aktuellen Stellenausschreibungen finden Sie hier >>  


KARRIERE?!
#LÄUFT BEI IHNEN
Eine Karriere braucht einen guten Start - starten Sie mit uns!

Wir setzen auf engagierte und motivierte Nachwuchskräfte, die gemeinsam mit uns die Stärken des Amtes Hohe Elbgeest weiter ausbauen wollen. Entscheiden Sie sich für eine fundierte Ausbildung, oder verschaffen Sie sich mit einem Praktikum zunächst einen Überblick über uns als Arbeitgeber. Freuen Sie sich auf hervorragende Einstiegs- und Entwicklungsmöglichkeiten.

Ausbildung zum*zur Verwaltungsfachangestellten
(Fachrichtung Kommunalverwaltung)

Wenn Sie 

  • eine qualifizierte sowie abwechslungsreiche Ausbildung suchen, 
  • Spaß daran haben, anderen zu helfen, 
  • gerne Teil eines großen Teams werden möchten, 

dann sind Sie bei uns genau richtig!

Folgende Voraussetzungen sollten Sie mitbringen:

  • einen Realschulabschluss, ggf. überdurchschnittlichen Hauptschulabschluss
  • gute bis sehr gute Kenntnisse in Deutsch, Mathematik und Wirtschaft/Politik
  • Freude am Umgang mit Menschen, Teamfähigkeit, gute Umgangsformen
  • Interesse am Erlernen von Rechts- und Verwaltungsvorschriften

Welche Aufgaben hat ein*eine Verwaltungsfachangestellte*r?

Verwaltungsfachangestellte sind in allen Teilen der Verwaltung zu finden. Sie führen Sachbearbeitertätigkeiten aus, bei denen viel mit Gesetzen und Verordnungen gearbeitet wird. Der direkte Kontakt mit dem Bürger, der bei den meisten Arbeitsplätzen vorhanden ist, bringt viel Abwechslung in den Arbeitsalltag. Sie sind Ansprechpartner für die Bürger, beraten sie und nehmen ihre Anträge entgegen und bearbeiten diese, z. B. in der Ordnungs-, der Sozial- oder Bauverwaltung. Zudem treffen Sie Verwaltungsentscheidungen auf der Grundlage von Bundes-, Landes- oder Ortsrecht und führen sie durch. Verwaltungsfachangestellte erledigen überdies kaufmännische Aufgaben, bearbeiten Vorgänge zur Erhebung von Steuern, Gebühren und Beiträgen sowie sonstigen Entgelten und treiben diese ggf. ein.

Wie läuft die Ausbildung ab?

Die Ausbildung dauert 36 Monate und kann bei entsprechenden Leistungen auch verkürzt werden. Der Ausbildungsberuf Verwaltungsfachangestellte/r (Fachrichtung Kommunalverwaltung) ist staatlich anerkannt.

Innerhalb der Ausbildung werden Kenntnisse und Fähigkeiten in folgenden Bereichen vermittelt: 

  • Organisation, Verwaltungstechnik und Büroarbeiten 
  • Haushalts- und Kassenwesen 
  • Personalwesen
  • Sozialhilfe 
  • Öffentliche Sicherheit 
  • Rechtskunde, Verwaltungstechnik, Staatsrecht 
  • Informations- und Kommunikationssysteme 

Praxis:

Sie durchlaufen alle wichtigen Fachämter unserer Amtsverwaltung und erhalten dabei wichtige Einblicke in die Arbeitsabläufe. Das können z.B. das Ordnungs- und Sozialamt, Kämmerei und Liegenschaftsamt oder das Hauptamt sein. Am Ende der Praxiszeit erstellen Sie einen kurzen Vortrag über Ihre Ausbildungszeit in dem Fachamt, den Sie dort auch präsentieren.

Theorie:

Neben der praktischen Ausbildung, verpflichten Sie sich die Berufsschule am Berufsbildungszentrum in Mölln zu besuchen. Der Unterricht findet dort in ca. sechswöchigen Blöcken statt. Daneben finden ein sechswöchiger Einführungslehrgang in der Mitte der Ausbildung und ein zwölfwöchiger Abschlusslehrgang am Ende der Ausbildung an der Verwaltungsakademie Bordesholm statt. Dort legen Sie auch Ihre Zwischen- und Abschlussprüfung ab.

Berichte aus der Ausbildung

Das Amt Hohe Elbgeest mit seinen Gemeinden hat viel zu bieten: die Nähe zu Hamburg und die reizvolle Gegend zwischen Elbe und Sachsenwald, zahlreiche Kindertagesstätten, Grundschulen sowie weiterführende Schulen befinden sich hier und in unmittelbarer Nachbarschaft. Auch das kulturelle und sportliche Angebot lässt keine Wünsche offen. Diese Vielfältigkeit stellt uns Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Amtes Hohe Elbgeest täglich vor neue Herausforderungen.

Wir suchen deshalb neue Nachwuchstalente, die frischen Wind in unsere Amtsverwaltung bringen und uns dabei unterstützen, unser unverwechselbares Profil innerhalb der Metropolregion Hamburg noch attraktiver zu gestalten. Wie das im Ausbildungsalltag aussehen kann, erfahren Sie von denen, die es am besten wissen: unseren Auszubildenden!

Erfahrungsbericht über die Ausbildung im Amt Hohe Elbgeest »

Tamara Struck - Amtsobersekretäranwärterin im Vorbereitsungsdienst »

Verwaltung ist langweilig? Nö, Verwaltung ist "cool"! - Carolina Schmidt »

Roxana Böckmann - Ausbildung zur*zum Verwaltungsfachangestellten »


Weitere Informationen zur Ausbildung:

Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt zurzeit 39 Stunden pro Woche. Eine Ausbildung in Teilzeit ist möglich, sprechen Sie uns hierzu gern an.

Während der Ausbildung erhalten Sie eine Vergütung. Diese beträgt:

1. Ausbildungsjahr 1.018,26 € /Monat

2. Ausbildungsjahr 1.068,20 € /Monat

3. Ausbildungsjahr 1.114,02 € /Monat

Neben Praxis, Berufsschule und Verwaltungsakademie steht Ihnen als Auszubildende/r jährlich Urlaub von 30 Kalendertagen zu, selbstverständlich erhalten Sie während des Urlaubs Ihre Vergütung weiter. Sollten Sie einmal arbeitsunfähig werden, so erhalten Sie für die Dauer von bis zu sechs Wochen sowie nach Maßgabe der gesetzlichen Bestimmungen bei Wiederholungskrankheiten, das Ausbildungsentgelt fortgezahlt.

Ihr Weg ins Amt Hohe Elbgeest:

Für den Ausbildungsstart 2022 nehmen wir Ihre Bewerbungen gerne entgegen. Bewerbungsfrist: 30.09.2021.

Auszubildende*r zum*zur Verwaltungsfachangestellten (Fachrichtung Kommunalverwaltung) (m/w/d) » (PDF, 45 kB)


Sollten Sie noch Fragen haben, können Sie sich gerne an unsere Ausbildungsleiterin wenden:

Telefon: 04104 / 990-111
Fax: 04104 / 990-71 11
Raum: EG Zimmer 07
Nachricht schreiben

Ausbildung zum*zur Obersekretäranwärter*in

  • Sie wollen mit uns gemeinsam in eine spannende Zukunft starten?
  • Sie wollen den Bürger*innen im alltäglichen Behördenwahnsinn zur Seite stehen?
  • Sie wollen Teil eines großen Teams werden?

Dann sind Sie bei uns genau richtig!

Zum 01.08.2022 bieten wir keinen Vorbereitungsdienst für Obersekretäranwärter*innen an. Sie können sich aber schon jetzt für den Ausbildungsstart 01.08.2023 bewerben.

Wir freuen uns auf Sie!

Folgende Voraussetzungen sollten Sie mitbringen:

  • einen guten Realschul- oder sehr guten Hauptschulabschluss mit guten Noten in Mathe, Deutsch und Wirtschaft/ Politik
  • die deutsche Staatsangehörigkeit oder die eines Staates der Europäischen Union
  • die gesundheitliche Eignung
  • Freude am Umgang mit Menschen
  • Teamfähigkeit
  • gute Umgangsformen
  • Interesse am Erlernen von Rechts- und Verwaltungsvorschriften

Welche Aufgaben hat ein*eine Obersekretäranwärter*in?

Obersekretäranwärter*innen sind wie Verwaltungsfachangestellte in allen Teilen der Verwaltung zu finden. Sie führen Sachbearbeitertätigkeiten aus, bei denen viel mit Gesetzen und Verordnungen gearbeitet wird.

Der direkte Kontakt mit dem Bürger, der an den meisten Arbeitsplätzen vorhanden ist, bringt viel Abwechslung in den Arbeitsalltag. Sie sind Ansprechpartner*in für die Bürger, beraten sie und nehmen ihre Anträge entgegen und bearbeiten diese, z. B. in der Ordnungs-, der Sozial- oder Bauverwaltung. Zudem treffen Sie Verwaltungsentscheidungen auf der Grundlage von Bundes-, Landes- oder Ortsrecht und führen diese durch.

Obersekretäranwärter*innen erledigen überdies kaufmännische Aufgaben, bearbeiten Vorgänge zur Erhebung von Steuern, Gebühren und Beiträgen sowie sonstigen Entgelten und treiben diese ggf. ein.

Wie läuft die Ausbildung ab?

Die Ausbildung, der so genannte Vorbereitungsdienst, dauert 24 Monate.

Im Praxisteil durchlaufen Sie alle Fachämter und bekommen dort einen Einblick in die täglichen Aufgaben.

Daneben sind ein einmonatiger Einführungslehrgang, zwei 1,5-monatige Aufbaulehrgänge und ein 3,5-monatiger Abschlusslehrgang an der Verwaltungsakademie Bordesholm zu absolvieren. Dort legen Sie auch die Zwischen- und Abschlussprüfung ab.

Weitere Informationen zur Ausbildung:

Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt zurzeit 41 Stunden pro Woche.

Während der Ausbildung erhalten Sie eine Besoldung. Seit dem 01.08.2018 beträgt diese:

1. Ausbildungsjahr 1.134,60€ /Monat
2. Ausbildungsjahr 1.134,60€ /Monat

Darüber hinaus erhalten Sie eine Jahressonderzahlung i.H.v. 330€ sowie ggf. Familienzuschläge.

Neben Praxis und Verwaltungsakademie steht Ihnen als Auszubildende*r jährlich Urlaub von 30 Kalendertagen sowie 2 sogenannte Arbeitszeitverkürzungstage zu, selbstverständlich erhalten Sie während des Urlaubs Ihre Besoldung weiter. Sollten Sie einmal arbeitsunfähig werden, so erhalten Sie nach Maßgabe der gesetzlichen Bestimmungen Ihre Besoldung fortgezahlt.

Praktikum in der Verwaltung des Amtes Hohe Elbgeest

Ein Praktikum in unserer Amtsverwaltung unterstützt Sie bei der Berufswahl und gibt Ihnen einen guten Einblick in unserer täglichen Arbeit. Manchmal genügen ein paar Tage oder auch zwei Wochen, um sich von uns als Arbeitgeber zu überzeugen.

Aus organisatorischen Gründen sind Praktika maximal bis zu einer Dauer von 2 Wochen möglich. Außerdem müssen diese im Rahmen einer Schulausbildung absolviert werden.

Sollten Sie Interesse haben, können Sie sich mit uns in Verbindung setzen, wir beraten Sie gern über Ihre Möglichkeiten.

Telefon: 04104 / 990-111
Fax: 04104 / 990-71 11
Raum: EG Zimmer 07
Nachricht schreiben

Praktikum in der offenen Kinder- und Jugendarbeit des Amtes Hohe Elbgeest

Sie streben die Ausbildung zur*zum staatlich anerkannten Erzieher*in an? Wir bieten die Möglichkeit in die Arbeit in unseren Jugendtreffs hinein zu schnuppern. Interessiert? Dann melden Sie sich bei uns!

Mobil: 0160 473 96 49
Telefon: 04104 / 990-542
Raum: EG Zimmer 09
Nachricht schreiben

Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ)

Wen suchen wir:

Das Amt Hohe Elbgeest sucht immer zum 01. August Freiwillige für ein Freiwilliges Soziales Jahr im Bereich der offenen Kinder und Jugendarbeit

Aufgabenbereiche in der offenen Kinder und Jugendarbeit (OKJA):

  • Mitwirkung an Projekten
  • Selbstständige Durchführung eines Langzeitprojektes
  • Partizipation
  • Werbung
  • Gewährleistung der Öffnungszeiten der 5 Jugendtreffs
  • Teilnahme an Seminaren

Anforderungen:

  • Motivation, Einsatzbereitschaft, Neugierde
  • Spaß am selbständigen Arbeiten
  • Kreativität
  • Bereitschaft zur Mitwirkung an den Veranstaltungen zu flexiblen Arbeitszeiten (auch am Wochenende)
  • Grundkenntnisse in den gängigen Computeranwendungen

Was bieten wir:

  • ein interessantes und abwechslungsreiches Arbeitsfeld mit einem aufgeschlossenen Team
  • Freiwilligengeld monatlich 375,00 €



Interessierte senden eine aussagekräftige Bewerbung an die poststelle@amt-hohe-elbgeest.de. Unsere Koordinatorin der OKJA, Frau Graf, steht gerne für Fragen zur Verfügung:

Mobil: 0160 473 96 49
Telefon: 04104 / 990-542
Raum: EG Zimmer 09
Nachricht schreiben


Öffnungszeiten Amt Hohe Elbgeest:

Montag 9.00 - 12.00 und 14.00 - 18.00 Uhr
Dienstag 9.00 - 12.00 Uhr
Mittwoch geschlossen
Donnerstag 7.00 - 12.00 Uhr
Freitag 9.00 - 12.00 Uhr*

* Das Standes- bzw. Sozialamt sind freitags geschlossen!

Nach vorheriger Vereinbarung sind Termine auch außerhalb der Öffnungszeiten möglich

Bankverbindung >>