Hilfsnavigation
Seiteninhalt

Neues Beratungsangebot von FRAU & BERUF für Frauen und Mütter im Amt Hohe Elbgeest

Am Dienstag, 20. August und 24. September, startet wieder das bewährte Beratungsangebot von FRAU & BERUF in den Räumen des Amtes Hohe Elbgeest in Dassendorf.

Nina Stiewink, Gleichstellungsbeauftragte des Amtes Hohe Elbgeest freut sich, dass berufliche Beratung für Frauen regelmäßig einmal im Monat im Amtshaus stattfindet.

Dazu hat sie mit Sandra Hansen, Beraterin von FRAU & BERUF, eine ideale Kooperationspartnerin gewonnen. „Wir wollen mit diesem Angebot neben den Berufsrückkehrerinnen, die schon ältere Kinder haben, auch junge Mütter erreichen, die ihre berufliche Zukunft auf solide Füße stellen möchten." Das fängt mit der Elternzeit an", weiß Sandra Hansen und rät jungen Frauen mit der Geburt der Kinder die berufliche Wegplanung nicht aus den Augen zu verlieren. „Zeiten, wo Kinder in der Betreuung sind, können eine geeignete Chance sein, sich beruflich aus- oder weiterzubilden. So kann z.B. die Ausbildung in Teilzeit, die Müttern mit zu betreuenden Kindern gesetzlich zusteht, eine sehr gute Möglichkeit sein, den Anschluss nicht zu verpassen", betont S. Hansen.


Sandra Hansen

In einem einstündigen kostenfreien Coaching bei FRAU & BERUF erhalten interessierte Frauen professionelle Beratung zum Thema Berufsrückkehr, Bewerbung, Arbeitsmarkt, Aus- und Weiterbildung in Teilzeit und Einblicke in nachgefragte Berufe. Auch Schülerinnen, die noch keine berufliche Perspektive für sich entwickeln konnten, können das Coaching in Anspruch nehmen.

Das Projekt FRAU & BERUF, ein aus dem Landesprogramm Arbeit mit Mitteln des Europäischen Sozialfonds finanziertes Vorhaben (www.EU-SH.schleswig-holstein.de), soll Frauen dabei unterstützen, den Weg in eine sozialversicherungspflichtige Beschäftigung zu finden und zu sichern.

Der nächste Beratungstag findet statt am Dienstag, 20. August und 24. September, in der Zeit von 09.00 Uhr bis 13.00 Uhr. Interessierte Frauen können ein Coaching vereinbaren unter: Tel. 0160-2405022 oder per Mail unter: sandra.hansen@faw.de