Hilfsnavigation
  • Gemeinde Aumühle Gemeinde Aumühle © Markus Faust
  • Gemeinde Aumühle Gemeinde Aumühle © Markus Faust
  • Gemeinde Aumühle Gemeinde Aumühle © Markus Faust
  • Gemeinde Aumühle Gemeinde Aumühle © Markus Faust
  • Gemeinde Aumühle Gemeinde Aumühle © Markus Faust
Seiteninhalt

Bürgermeisterbrief

Liebe Aumühlerinnen, liebe Aumühler,

ein schwieriges Jahr nähert sich seinem Ende. Das Jahr 2020 stand fast komplett im Zeichen der Coronapandemie. Auch die Vorweihnachtszeit bleibt von den Auswirkungen nicht verschont. Unser traditioneller Weihnachtsmark am Berliner Platz musste leider in letzter Minute abgesagt werden. An eine Senioren-Weihnachtsfeier war eben so wenig zu denken, wie an ein gemeinsames Essen der Gemeindevertretung. All dies bleibt dieses Jahr auf der Strecke. Wie sich die Situation um die Feiertage herum gestalten wird, ist heute noch nicht vorauszusehen und bleibt abzuwarten. Trotz dieser Unsicherheiten, wünsche ich allen Aumühlerinnen und Aumühlern eine besinnliche Adventszeit, gesegnete Feiertage und einen guten Rutsch ins neue Jahr! Bleiben Sie gesund!


Volkstrauertag

Die Vorbereitungen für den diesjährigen Volkstrauertag am 15. November begannen eigentlich schon vor gut einem Jahr. Es sollte der Abschluss einer Reihe von zahlreichen Veranstaltungen im Jahr 2020 sein. Die Gemeinden Wohltorf und Aumühle, die Kirchengemeinden, die Schulen, das Augustinum und die Otto-von-Bismarck-Stiftung planten gemeinsam unterschiedlichste Veranstaltungen des Mahnens, des Erinnerns und der Erneuerung. Denn 75 Jahre Frieden in Europa sind keine Selbstverständlichkeit. Es bedarf der ständigen Mahnung, der ehrlichen Erinnerung und dem immerwährenden Streben nach Frieden. Leider konnte kaum eine Veranstaltung davon stattfinden. Corona machte es unmöglich. Auch die Gedenkveranstaltung am Volkstrauertag konnte nur unter verschärften Hygienebedingungen durchgeführt werden, im kleinen Kreis, ohne Musik und Reden, dafür mit Mund-Nasenschutz und ausreichendem Abstand.


Silvesterfeuerwerk

Wenn Sie das neue Jahr mit Feuerwerk einläuten, denken Sie bitte daran, dass das Abbrennen von Raketen und „römischen Lichtern" ab Kategorie 2 in einem Umkreis von 200 Meter um reetgedeckte Gebäude verboten ist. Gut ein Dutzend reedgedeckte Häuser schmücken unser schönes Aumühle. Bitte nehmen Sie Rücksicht!

Folgender Link zeigt die Lage und den Schutzradius der bedrohten Objekte: https://www.facebook.com/feuerwehraumuehle/photos/a.1430722403915242/2522836524703819/


Weihnachten

Markt und Straße steh’n verlassen, 
still erleuchtet jedes Haus; 
sinnend geh ich durch die Gassen, 
alles sieht so festlich aus.

An den Fenstern haben Frauen
buntes Spielzeug fromm geschmückt, 
tausend Kindlein steh’n und schauen, 
sind so wunderstill beglückt.

Und ich wandre aus den Mauern
bis hinaus ins freie Feld. 
Hehres Glänzen, heil’ges Schauern, 
wie so weit und still die Welt!

Sterne hoch die Kreise schlingen; 
aus des Schnees Einsamkeit
steigt’s wie wunderbares Singen. -
O, du gnadenreiche Zeit!

Joseph von Eichendorff (1788-1857)

 

Ihr Knut Suhk
Bürgermeister


Wichtiger Hinweis zu Ihrem Besuch im Amt Hohe Elbgeest:

Das Amt Hohe Elbgeest hat auch weiterhin keine öffentlichen Sprechzeiten.

Alle Leistungen können jedoch selbstverständlich nach vorheriger Terminvergabe erbracht werden.

Sie wünschen einen Termin? Dann bitte hier weiterlesen...

Grundsätzlich sind die Mitarbeiter*innen per E-mail oder telefonisch auch direkt erreichbar.

Die zuständigen Ansprechpartner*innen finden Sie hier.